MPU umgehen – Wir erklären wie es geht

Viele unserer Kunden kontaktieren uns aus demselben Grund: Sie möchten die MPU umgehen. Doch dabei ist nicht allen die Rechtslage richtig klar. Wie kann es sein, dass man die Auflage einer Medizinisch Psychologischen Untersuchung (kurz: MPU) mit Hilfe einer Agentur einfach umgehen kann? Und das dann auch noch in Polen, Tschechien oder Ungarn?

Ampel zeigt grünes Licht: mit einem EU-Führerschein die MPU umgehenDa wir häufig diese Frage häufig gestellt bekommen, möchten wir nun hier die Antworten liefern. Wir geben Ihnen Einblicke in die geltende, europäische Rechtslage, die den Führerschein ohne MPU erst möglich macht.

Wenn Sie sich dann entscheiden, mit Hilfe unserer Agentur Ihren EU-Führerschein zu machen und so bald wieder rechtmäßig zu fahren, können Sie sich direkt anmelden und so schon bald wieder am Steuer durchstarten. Doch von vorn.

MPU umgehen: Das müssen Sie wissen

Rechtliche Grundlage

Die gegenseitige Anerkennung von Führerscheinen ist in der Europäischen Union bereits seit dem 01.07.1996 geregelt. An diesem Tag trat die 2. Führerscheinrichtlinie 91/439/EWG in Kraft. (Mehr dazu haben wir Ihnen auch unter „EU-Führerschein-Erklärung“ zusammengestellt.)

Für Aufsehen sorgte im Jahr 2004 das Urteil des EuGH im Fall Klapper, in dem zum ersten Mal klar dargestellt wurde, dass die Anerkennung eines Führerscheins aus einem anderen EU-Land aufgrund der o.g. Richtlinie in jedem Fall Folge zu leisten ist. Dass umgekehrt ein Fahrer mit einem gültigen EU-Führerschein nicht wegen Fahrens ohne Führerschein bestraft werden darf. Dies gilt auch dann, wenn gegen den Fahrzeugführer in Deutschland eine MPU anhängig ist.

Wann ist ein EU-Führerschein gültig?

Sie sehen: Der Grundstein dafür, mit einem EU-Führerschein die MPU zu umgehen ist gesetzlich gelegt. Doch ein Wort sticht dabei ins Auge: gültig. Welche Grundsätze müssen erfüllt sein, damit man die Fahrerlaubnis aus dem EU-Ausland gültig und somit auch in Deutschland anzuerkennen ist?

  • Einer der wichtigsten Punkte, die in diesem Zusammenhang genannt werden müssen, ist das Wohnsitzprinzip. Seit den ersten Urteilen über die Gültigkeit des EU-Führerscheins ist klar, dass man diese sog. 185-Tage-Regel in jedem Fall einhalten muss. Erst dieser Wohnsitz-Bescheid von mindestens einem halben Jahr (also 185 Tagen) berechtigt dazu, mit einem Führerschein aus dem Ausland ein Fahrzeug zu führen. Ist dieser Nachweis erbracht, ist die EU-Fahrerlaubnis aber in vollem Umfang in Deutschland legal.
  • Ein zweiter Faktor, der Einfluss auf die EU-Führerschein-Gültigkeit haben kann, ist eine Sperrfrist in Deutschland. Sollte eine solche gegen Sie vorliegen, ist kein anderes EU-Land berechtigt, Ihnen einen Führerschein auszustellen. Sobald sie aber abgelaufen ist, kann der Weg zu Ihrer neuen Mobilität beginnen. (Wie Sie für Ihren EU-Führerschein die Sperrfrist sinnvoll nutzen können, erklären wir in unserem Blog.)Fahrlehrer in einer EU-Fahrschule
  • Ein dritter Punkt, der aber schon seit einigen Jahren bekannt ist, ist die Ungültigkeit eines wiedererteilten Führerscheins. Das Verfahren der Wiedererteilung wurde insbesondere in Bezug auf den EU-Führerschein England angewendet. Da solche Führerscheine aber als ursprünglich deutsche gekennzeichnet sind, sind sie letztendlich ebenso ungültig wie die eingezogene, deutsche Fahrerlaubnis. Holen Sie sich nicht Ihren alten Führerschein zurück, sondern erwerben Sie einen neuen im EU-Ausland.

Mit dem EU-Führerschein die MPU umgehen: So geht’s!

Entdecken Sie unser einmaliges Komplettpaket für den gültigen EU-Führerschein. Mit unserem Service erwerben Sie im Ausland eine Fahrerlaubnis, mit der Sie rechtssicher und nachhaltig die MPU umgehen können. Wir bieten Ihnen für unsere Angebote Führerschein in Polen, in Tschechien und in Ungarn:

  • Deutschen Service während der gesamten Zeit des Erwerbs
  • Günstige Preise
  • einen unanfechtbaren Wohnsitz im Ausstellungsland
  • sicheren Versand der Fahrerlaubnis per Einschreiben

Einen Beispiel-Ablauf für die einzelnen Angebote entnehmen Sie den jeweiligen Seiten. Natürlich stehen wir Ihnen bei allen Fragen und Anregungen gern zur Verfügung.

Hinweis: EU-Führerscheine laufen ab

An dieser Stelle auch noch mal ein wichtiger Hinweis: Seit Anfang 2010 haben EU-Führerscheine nur noch eine Gültigkeit von 10 – 15 Jahren. Wenn Sie Ihren EU-Führerschein verlängern oder umschreiben möchten, können Sie uns natürlich auch gern kontaktieren.
Sollten Sie im Besitz einer Fahrerlaubnis aus Tschechien sein, sollten Sie zudem schon jetzt das Ausstellungsdatum kontrollieren. Diese Führerscheine wurden ursprünglich nur mit einer Gültigkeit von 10 Jahren ausgestellt und laufen vielfach jetzt ab. Kontaktieren Sie uns gleich und lassen Sie mit uns Ihren tschechischen Führerschein verlängern!