Prüfungen für den Führerschein in 7 Tagen ablegen? So geht’s!

2 Okt

EU-Führerschein in 7 Tagen machenWer in Deutschland einen Führerschein machen möchte, muss sich meistens auf einen monatelangen Prozess einstellen. Theoriestunden in der Fahrschule, Sehtest, Erste-Hilfe-Kurs, Behördengänge, dann die praktischen Fahrstunden mit diversen Spezialfahrten, abschließend sowohl die theoretische als auch die praktische Prüfung – bis man den “Lappen” in der Hand hält, muss man hierzulande einiges an Zeit investieren: Im Durchschnitt 3 bis 5 Monate. Zwar bieten spezielle Ferienkurse ein Programm an, mit dem man binnen 6 Wochen den Führerschein bekommt. Aber wussten Sie schon, dass das auch viel schneller geht – und man die Fahrstunden und Prüfungen für den Führerschein in 7 Tagen machen kann? Mit besonderen Intensivkursen kann alles innerhalb einer Woche erledigt sein! Die gibt es sogar für den EU-Führerschein, für den die ungeliebte MPU wegfällt.

Warum sich der 7-Tage-Intensivkurs lohnt

Es gibt vielfältige Gründe dafür, warum jemand innerhalb einer Woche die Fahrstunden und Prüfungen für den Führerschein hinter sich bringen möchte:

  • Für junge Erwachsene, z.B. Schüler, Studenten und Auszubildende ist der eigene Führerschein ein wichtiges Dokument für die Selbstständigkeit. Dafür müssen aber oft große Teile der Schulferien, Semesterferien (in einer sogenannten Ferienfahrschule) oder des knapp bemessenen Urlaubs in der Ausbildung ‘geopfert’ werden. Die Stunden und Prüfungen für den Führerschein stattdessen in je 14, 10, oder sogar nur in 7 Tagen zu machen ist dann wirklich verlockend.
  • Für Arbeitsuchende: Viele Jobs erfordern einen Führerschein. Wenn sich jemand rundherum für einen Job eignet, aber nur der fehlende Führerschein das Arbeitsverhältnis unmöglich macht, ist die Erlangung einer Fahrerlaubnis auf dem ‘herkömmlichen’ Weg zu zeitaufwendig. Mit einem Intensivkurs kann man dem zukünftigen Arbeitgeber signalisieren, dass man den Führerschein schon bald in der Hand hält.
  • Für Berufstätige: Manchmal gibt es innerbetriebliche Änderungen oder das Aufgabenfeld einer Person erweitert sich so, dass ein Führerschein notwendig ist. Berufstätige haben dann nicht immer Zeit oder Möglichkeiten, über einen Zeitraum von 3 bis 5 Monaten regelmäßig nach Feierabend oder während der Arbeitszeit eine Fahrschule zu besuchen. Verschiedene Gründe können außerdem dazu führen, dass der Führerschein entzogen wird, obwohl man für den Arbeitsweg auf diesen angewiesen ist. Dann ist es praktisch, wenn man sich z.B. eine oder zwei Wochen Urlaub nimmt und in einem Intensivkurs alle Prüfungen für einen neuen Führerschein in 7 Tagen ablegt.

Insbesondere für Berufstätige, die die kostenpflichtige und zeitaufwendige MPU umgehen möchten, lohnt es sich, den EU-Führerschein ohne MPU im europäischen Ausland zu machen (auf eine MPU-Verjährung können Sie übrigens lange warten!). Und auch hier gibt es dann den attraktiven Führerschein-Express: Für die Behördengänge müssen Sie lediglich 1 Tag vor Ort einplanen. Dann legen Sie zu einem passenden Zeitpunkt innerhalb von 7 bis 14 Tagen – je nach Führerschein-Klasse – alle nötigen Fahrstunden und Prüfungen ab. Wenig später halten Sie dann auch schon Ihren brandneuen EU-Führerschein in den Händen! Unser Service begleitet Sie während des gesamten Prozesses – z.B. für den EU-Führerschein in Ungarn oder Tschechien – und bieten diesen nicht nur für PKW, sondern auch für Motorrad und LKW an.

EU-Führerschein im Intensivkurs schon in 7 Tagen machen

7-Tage-Führerschein: Das sind die Voraussetzungen

Es ist sehr gut möglich, innerhalb von 7 Tagen in einem Intensivkurs alle Fahrstunden und Prüfungen abzulegen, die für die Erlangung eines EU-anerkannten Führerscheins nötig sind. Dafür sind im Vorfeld allerdings ein paar Dinge zu regeln.

  • Zum einen müssen Sie bei der zuständigen Führerscheinstelle einen Antrag auf den Erwerb eines Führerscheins stellen. Aufgrund möglicher Bearbeitungszeit empfehlen wir, dies 3 bis 5 Woche vor dem Intensivkurs zu tun.
  • Zweitens ist grundsätzlich anzuraten, sich frühzeitig um die Termine für den Intensivkurs zu kümmern, da viele Fahrschulen eine lange Vorlaufzeit dafür haben.

Wenn Sie mit uns einen EU-Führerschein im Ausland innerhalb kurzer Zeit machen möchten, kümmern wir uns gerne sowohl um Beantragung als auch um die Reservierung Ihres Besuchs der Fahrschule sowie um die Organisation aller Prüfungstermine (Theorie und Praxis) im Zielland. So sparen Sie mit uns noch mehr Zeit und Mühe und legen die Organisation in erfahrene und professionelle Hände.

Tipps für die Zeit nach der 7-Tage-Fahrschule

Es gibt viele und gute Gründe, die Führerscheinprüfungen innerhalb von 1 bis 2 Wochen im Rahmen eines Intensivkurses abzulegen – aber man sollte richtig damit umgehen. Grundsätzlich lernen Fahrschüler, die ihre Ausbildung im ‘gewohnten’ Zeitraum bekommen, über eine längere Zeit das Fahren und verfestigen das Theorie-Wissen durch ständige Wiederholung. Daraus wird schließlich Routine, die aus den Fahrschülern im Straßenverkehr möglichst sichere Verkehrsteilnehmer macht.

Absolviert jemand einen Intensivkurs und bekommt alle nötigen Fähigkeiten und Informationen innerhalb weniger Tage vermittelt, kann sich so gut wie keine Routine herausbilden. Daher ist unbedingt anzuraten, die neu erlangten Fähigkeiten nach Erhalt des Führerscheins regelmäßig zu verwenden. Also heißt es: Ab auf die Straße, um die Sicherheit zu erlangen, die nötig ist, um die Probezeit problemlos zu überstehen. Dafür kann es auch nicht schaden, den Theorie-Stoff selbst nach Erhalt der Fahrerlaubnis nochmal zu büffeln. Selbst wenn der Intensivkurs an der Fahrschule hervorragend lief, kann die Extraportion Sicherheit hinterm Steuer nicht schaden. Dann holt man die vermeintliche ‘Praxis-Lücke’ zu monatelang gereiften Fahranfängern leicht auf.

Auf der Überholspur mit EU-Führerschein-Prüfung binnen 7 bis 14 Tagen

Tipps für den EU-Führerschein im 7-Tage-ExpressSie haben Interesse daran, einen EU-Führerschein zu machen und somit die MPU zu umgehen? Sie möchten nicht lange warten, bis Sie mit der in Deutschland anerkannten EU-Fahrerlaubnis in der Brieftasche wieder auf deutschen Straßen unterwegs sind? Bei uns sind Sie genau richtig. Machen Sie z.B. Ihren Express-Führerschein in Ungarn: Wir versorgen Sie mit dem nötigen Lernmaterial (Fragebögen, Buch, CD-ROM – alles auf deutsch), damit Sie schon im Vorfeld den theoretischen Teil vorbereiten. Die Theorieprüfung im Rahmen des Intensivkurses ist dann bestimmt eine reine Formalität.

3 bis 4 Wochen später geht es dann zu unserer Partner-Fahrschule im Ausland. Hier absolvieren Sie innerhalb von 7 bis maximal 14 Tagen das Intensiv-Programm, das alle notwendigen praktischen Fahrstunden, Theoriestunden sowie theoretische und praktische Prüfung enthält. Keine Sorge: Der Fahrlehrer spricht natürlich deutsch. Nach der letzten Prüfung reisen Sie wieder ab und bekommen schon bald Ihren neuen EU-Führerschein zugeschickt. Eine etwaige MPU spielt im Ausland dabei keine Rolle.

Unsere Serviceleistungen decken noch mehr ab: Möchten Sie Ihren EU-Führerschein verlängern oder den Führerschein umschreiben? Sie suchen eine schnelle Lösung für eine neue Fahrerlaubnis und haben Interesse daran, diese in einem Intensivkurs im Ausland zu bekommen? Mit uns ist das alles kein Problem. Überzeugen Sie sich selbst: Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder gleich über Ihre Anmeldung, dann heißt es sehr bald wieder: Durchstarten!